Zeltlager Mitterfels II vom 05.-10.08.2016

Auch dieses Jahr war im Zeltlager in Mitterfels vom 05. bis 10. August wieder einiges geboten. Am ersten Tag wurden die Kinder von ihren Eltern zu dem idyllisch gelegenen Zeltplatz gebracht, wo sie voller Vorfreude von den beteiligten Betreuern empfangen wurden. Nachdem die ganzen mitgebrachten Sachen verstaut und aufgeräumt wurden, lernten sich die Betreuer und Kinder bei den alljährlichen Kennenlernspielen besser kennen und starteten die Freizeit dann auch gleich mit Spiel und Spaß. Den Tag ließen dann alle beim gemütlichen Zusammensitzen am Lagerfeuer ausklingen. Das Wetter war unter der Woche etwas durchwachsen, was aber die Teilnehmer nicht daran hinderte, das volle Freizeitprogramm wahrzunehmen. Denn die nächsten Tage stand neben Gruppenspielen, auch eine abwechslungsreiche und einfallsreiche Waldrallye, ein Besuch im nahegelegenen Schwimmbad und Basteln von eigenen kleinen Spielen statt. Auch ein kleiner Erste-Hilfe-Kurs, abgestimmt auf die Kinder, stand auf dem Programm. So gestaltete sich das Wochenprogramm interessant und ansprechend für die Kinder. Der Höhepunkt war das Klettern am sogenannten „Teufelsfelsen“. Dort bewiesen die Kinder ihren Mut und stärkten zugleich das Vertrauen untereinander und zu den Betreuern, da diese sie absicherten. Die Freude war natürlich danach riesig, wenn die Kinder die Aufgabe mit Bravour meisterten und das Klettern erfolgreich abschliessen konnten. Auch das Essen war sehr abwechslungsreich, wodurch die Kinder immer gut gestärkt und mit viel Energie an den Aktivitäten teilnehmen konnten. Die Abende fanden meist am Lagerfeuer statt, wo auch Stockbrot und Marshmallows gegrillt wurden. Schließlich fielen dann alle müde, aber glücklich ins Bett. Am letzten Tag wurde eine kleine einfallsreiche Talentshow aufgeführt und anschließend fand eine Party mit Musik und Knabbereien zum Abschluss der Freizeit statt. Dort wurden auch die Sieger der Waldrallye gekürt, jedoch gab es natürlich für alle einen kleinen Preis für die Teilnahme. Der Morgen danach wurde damit verbracht, nach dem Frühstück die Zelte auszuräumen. Kurz darauf wurden die Kinder von ihren Eltern abgeholt, denen sie dann von ihren abenteuerlichen Erlebnissen und aufregenden Aktivitäten berichteten.

Kathrin Fuchs