Volksmusiktage in St. Lorenz am Mondsee vom 28.03.-01.04.2016

Bereits zum 36. Mal machte sich im Frühjahr eine Gruppe junger Nachwuchsmusiker auf zu den Volksmusiktagen an den Mondsee. Hier darf jeder mitfahren, der ein Instrument spielt, und in die traditionelle Volksmusik hineinschnuppern möchte. 23 Jugendliche zwischen 13 und 20 Jahren ließen sich auf dieses Wagnis ein. Sie wurden betreut von 7 ebenfalls noch recht jungen Referenten zwischen 23 und 29 Jahren, die als Jugendliche zum Teil selbst in diesen Volksmusiktagen ihre Liebe zur tradierten Musik entdeckt hatten und inzwischen viel als Musikanten unterwegs sind und/oder Musik studieren. Um einen noch besseren Bezug zum Seminarort zu haben, konnte der Kreisjugendring in diesem Jahr KJR-Freizeitberichte sogar einen ortsansässigen Referenten gewinnen, der den Jugendlichen einen Teil der Österreichischen Musikkultur beibrachte, wie z.B. das „Paschen“, eine besondere Form rhythmischen Klatschens in Liedzwischenspielen. Der gewichtigste Teil im Tagesablauf war das Musizieren in Kleingruppen, wo jeweils 4-8 Teilnehmer unter der Anleitung eines Referenten Stücke einstudierten, mit denen sie am Abschlussabend für die anderen zum Tanz aufspielten. Die Volksmusiktage sind nicht einzig und allein auf Bayerische Volksmusik beschränkt. In Workshops konnten die Teilnehmer z. B. ins Schuhplattln, Jodeln, Blumenbasten, in internationale Tänze oder Atemtechniken hineinschnuppern. An einem Nachmittag durfte die Truppe in einer Wanderung die schöne Gegend um den Mondsee erkunden. Am Abschlussabend hatten alle Kleingruppen Gelegenheit, ihr Gelerntes den anderen zu präsentieren. Zwischen den Tanzrunden gab es lustige Showeinlagen und nach dem offiziellen Teil wurde noch bis tief in die Nacht hinein ausgelassen gespielt, getanzt und gesungen. In dieser intensiven Woche entstanden auch heuer wieder Freundschaften und wertvolle Erinnerungen, die oftmals sehr sehr lange halten.

Birgit Tomys

Teilnehmer Volksmusiktage Wanderung Volksmusiktage Mondsee Volksmusiktage