Volksmusiktage in St. Lorenz am Mondsee vom 06. - 10.04.2015

Volksmusik macht Spaß!

Das erfuhren auch in diesem Jahr wieder 35 Jugendliche zwischen 13 und 22 Jahren, die sich in der Osterwoche auf das Wagnis Volksmusiktage eingelassen haben. Zusammen mit 8 Referenten - die zum großen Teil selbst in dieser ganz besonderen Freizeitfahrt ihre Liebe zu dieser Art von Musik entdeckt hatten - beschäftigten sich die Jungmusikanten in der landschaftlichen Idylle am Mondsee in St. Lorenz/Österreich fünf Tage lang mit Walzern, Polkas, Zwiefachen und Galoppen. In 5 Kleingruppen studierten sie unter der Anleitung eines Referenten Stücke ein, die sie am Abschlussabend den anderen präsentierten. In der großen Runde, die ebenso täglich auf dem Programm stand, wurde noch viel mehr vermittelt, was mit bayerischer Musik zu tun hat: So beherrschen die Musikanten nun auch die Grundschritte zu den gängigsten (bayerischen) Tänzen, zahlreiche Lieder und wissen über viele Einzelheiten der heimischen Kultur und Tradition bescheid. Selbstverständlich kommt in den Volksmusiktagen auch der nicht-musikalische Spaß nicht zu kurz. In lustigen Spielen wurden oft die Lachmuskeln strapaziert und der zusammengewürfelte Haufen wuchs bald zu einer sehr harmonischen Gruppe zusammen. Das wirkte sich auch auf die Abende aus, an denen noch lange nach dem offiziellen Programm musiziert, gesungen, getanzt und gelacht wurde. Diese Freizeit sorgt schon seit über 30 Jahren dafür, dass junge Leute einen Zugang zur tradierten Musik erhalten, Erfahrungen im Gruppenmusizieren sammeln, sich als eigenständige Volksmusikgruppe zusammenfinden und dadurch die musikalische Landschaft im Straubinger Raum nachhaltig prägen. Für viele der Teilnehmer stand bei der Heimfahrt fest: In den nächsten Osterferien komme ich wieder mit!

Birgit Tomys

bayerische Tänze werden einstudiert Alle Teilnehmer vor dem Mondsee lustige Einlagen der Teilnehmer Musizieren in Gruppen