Sprachferien Weymouth und Portland Teens vom 26.08.-11.09.2016

Am 26. August vormittags starteten 30 Jugendliche und 17 Kinder mit ihren Betreuern Ihre Reise per Bus nach Weymouth, eine Stadt an der Südküste Englands, um dort ihre Sprachkenntnisse zu verbessern und die englische Kultur zu erleben. Nach einer langen Fahrt kamen alle wohlbehalten an und konnten gleich Ihre Gastfamilien kennenlernen. Der zweite Tag startete gleich mit einem „Timewalk“, in welchem die Geschichte von Weymouth erläutert und ein Teil der Stadt gezeigt wurde. Danach konnten sich alle selbst ein Bild von der Stadt machen, indem sie durch das „Townquiz“ in die verschiedensten Ecken von Weymouth gelotst wurden. Am Montag startete dann der Sprachunterricht mit den Klasseneinteilungen und dem Unterricht bei Muttersprachlern, um sich auch in der englischen Sprache zu verbessern. In der ersten Woche machte sich die Gruppe nach Durdle Door auf, einer Felsformation an der englischen Küste und konnten dabei viele Fotos und Selfies machen, trotz dem nicht all zu schönen, aber trockenem Wetter. Da der Unterricht immer vormittags war, war am Nachmittag Zeit für einige Programme wie Bowling, Strand oder „Cream Tea“, bestehend aus Schwarztee mit Milch, Scones, Clotted Cream und Erdbeerkonfitüre. Abends waren oft Gastfamilienabende, in welchen man die Familien kennenlernen konnte. Samstag schließlich fuhren alle mit dem Bus nach London, um dort Sehenswürdigkeiten wie den Buckingham Palace, Houses of Parliament, Big Ben oder Downing Street 10 zu besuchen. Nachmittags konnten die Jugendlichen selbst auf Erkundungstour durch London gehen, welcher von vielen auch als Möglichkeit zum Shoppen begeistert angenommen wurde. Am nächsten Tag ging es schließlich nach Portland, eine genau an Weymouth angrenzende Halbinsel, um dort den berühmten Leuchtturm zu besuchen. Zwar wurde ein Teil der Wanderung durch eine Busfahrt zum Leuchtturm ersetzt, aber an Bildern vom Leuchtturm und der Steilküste mangelt es dafür nicht. Auch der berühmte Chesil Beach wurde besucht. Anfang der zweiten Woche gab es einen zweiten Einstufungstest und eine neue Klasseneinteilung, um die Verbesserung der Teilnehmer einschätzen zu können. Leider war das Wetter relativ unbeständig, aber ein paar regenfreie Tage konnten doch für den Strand und zum Volleyballspielen genutzt werden. Der zweite Halbtagesausflug führte nach Poole, in das dort vorhandene Shopping Center, um alle möglichen Souvenirs und anderes zu kaufen. Vor allem der dortige Primark fand großen Anklang. Weitere Programmpunkte waren das berühmte Fish&Chips-Essen, Kino mit „Finding Dory“ sowie ein spontaner, gemeinsamer Strandabend mit einer anderen Europartner-Gruppe und anschließenden Marshmallowgrillen. Da in Weymouth seit 8 Wochen die Busse streiken und damit sehr unbeständig oder gar nicht fuhren, kam es zwar manchmal zu etwas mehr ungewollter Spontanität, aber auch dies wurde von allen bestens gemeistert. Ein weiterer Höhepunkt war „pimp your Teamer“, wo sich alle daran austoben durften, die Betreuer für die anschließende Bad Taste Party „hübsch“ zu machen, was ihnen ausgezeichnet gelungen war. Am letzten Samstag ging es schon zurück, aber mit einem Zwischenstopp in London, wo sich alle nochmal frei umsehen konnten und entweder das „London Eye“, die „Tower Bridge Experience“ oder „Madame Tussaud‘s“ besuchen konnten. Schließlich ging es am Abend wieder mit dem Bus zurück nach Deutschland, mit vielen neuen Freunden und spannenden Erinnerungen.

Hiergeist Matthias