Städtereise nach London vom 16.-21.05.2016

Am Abend es Pfingstmontags machten sich 30 Jugendliche aus den Landkreisen Straubing-Bogen und Dingolfing-Landau mit den Betreuerinnen Sonja Bohmann, Jacqueline Bösl und Tanja Bauer auf den Weg in die Hauptstadt Großbritanniens. Nach einer kurzweiligen Busfahrt, deren Highlight die Fährüberfahrt Calais-Dover war, kam die Reisegruppe schließlich am nächsten Vormittag an. Nach einer kurzen Stärkung ging es zunächst in die neben dem Hostel gelegenen Kensington Gardens, wo man sich bei Gruppenspielen näher kennenlernte. Im Anschluss wurde ein Spaziergang durch das Westminster-Viertel gemacht, wobei neben den Houses of Parliament mit dem Big Ben und der Westminster Abbey natürlich auch der Buckingham Palace betrachtet wurde. Dort gab es sogar extra viel zu beobachten, da Prinz Charles eine Party schmiss! Nach weiteren Stopps in der National Gallery und am Piccadilly Circus klang der erste Tag schließlich aus. Gut erholt ging es tags drauf mit einer Fahrt im London Eye und einem Besuch des Towers weiter. Nach  der Mittagspause teilte sich die Gruppe auf – während einige die Tower Bridge näher begutachteten, fuhr der Rest nach King's Cross weiter, wo Harry Potters Gleis 9 ¾ und ein großer Fanshop warteten. Shopping war danach auch auf der Oxford Street angesagt – die  Geldbeutel leerten sich deutlich. Am dritten Tag stand ein Besuch bei Madame Tussaud's auf dem Programm, wobei vor allem die Star-Wars-Ausstellung ein Highlight war. Anschließend wurde das Szeneviertel Camden besucht, wo Kulinarisches und Skurriles aus aller Welt geboten war. Daraufhin hatten die Teilnehmer erneut die Möglichkeit nach Belieben entweder das Natural History Museum oder die Kunstgalerie Tate Britain zu besuchen. Den Ausklang fand der Tag schließlich vor dem Kensington Palace, der offiziellen Londoner Residenz von William und Kate. Am Freitag warteten noch die 528 Stufen der mächtigen St. Paul's Cathedral darauf, von den niederbayrischen Teenagern erklommen zu werden. Auch wenn der Weg hinauf nicht einfach und etwas abenteuerlich war, waren am Ende alle von der atemberaubenden Aussicht über London begeistert. Die letzten paar Stunden auf englischem Boden konnten die Teilnehmer nach Belieben nutzen, wobei vor allem das Selbständige Tube-Fahren eine Herausforderung bot, die allerdings von allen gemeistert wurde. Dann ging es nach vier ereignisreichen Tagen auch schon wieder zurück in die Heimat. Insgesamt war es eine sehr schöne Städtereise mit vielen Highlights und einer für die Betreuer sehr angenehmen und zuverlässigen Reisegruppe.

Tanja Bauer

Fahrt im London Eye Ausblick Buckingham Palace Teilnehmer Städtereise London Themse London Sightseeing London