Aktionswoche "Zeichen setzen"

Bei der Aktionswoche „Zeichen setzen – gemeinsam gegen Rassismus und Menschenfeindlichkeit“ nahmen über 1000 Jugendliche das Angebot wahr, sich über Gewalt, Rassismus, Radikalismus und Extremismus Gedanken zu machen und zu erkennen, wie Faschismus und menschenverachtende Systeme funktionieren.